2013 2010 2009 2008 2007 2006 2002

aktuelles

bilder

texte

interpretationen

dokumentation

begegnungen

archiv

links

kontakt

Anne Strobl 1951-2013
In den frühen Morgenstunden des 25. September ist die Bildhauerin und Plastikerin Anne Strobl in Frankfurt/Main gestorben.
Leander Kaiser, Wien 2013
pages: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |
download gesamter Text als .pdf

In den frühen Morgenstunden des 25. September ist die Bildhauerin und Plastikerin Anne Strobl in Frankfurt/Main gestorben. In Essen - geboren und aufgewachsen - hat sie ihre künstlerische Ausbildung an der Folkwangschule erhalten. Ab 1972 lebte sie in Going am Wilden Kaiser. Zusammen mit ihrem früheren Mann Roman Strobl führte sie anspruchsvolle plastische Auftragsarbeiten aus - erwähnt seien die Figurengruppe aus Sandstein in Schloss Kaps (Kitzbühel), 'Atlanten' für Radio Baselisk (Basel), die 'Nike' für das CBS-Gebäude (Salzburg), die 'Chinesen' für das Asia-Pacific-Trade-Center (Bremen) sowie die Figurengruppe im Innenhof des Singlspielerhauses (München). Die Bühnenbilder mehrerer Inszenierungen der Salzburger Festspiele sowie die Figuren zu den Städte-Events "Buddy Bear" (Berlin) und die 'Kitzbüheler Gams' entstammten als Auftragsarbeiten der gemeinsamen Werkstätte.
Im Vordergrund stand allerdings immer ihre selbstständige künstlerische Arbeit. Interessierten sie zunächst Ein- und Ausfaltungen des Körperlichen als Ausdruck seelischer Befindlichkeiten, wandte sie sich später der menschlichen Gestalt als ganzer zu. Daneben entstanden große Serien von Köpfen und Booten, die im Zusammenspiel mit anderen Arbeiten als Installationen in mehreren Ausstellungen der letzten Jahre präsentiert wurden (beim Europäischen Forum Alpach, im Stadtmuseum St. Pölten, in Galerien in Wien, Innsbruck, Bremen und Karlsruhe).
"Das Transitorische des menschlichen Lebens war ein zentrales Thema Anne Strobls: Übergehen aus dem Gesichertem ins Ungesicherte, aus der Einschliessung ins Offene, aus dem Verharren in Körperschwere zur Leichtigkeit der Bewegung, aus tiefem Ernst in Heiterkeit und Spiel. Und auch umgekehrt. Zu den Übergängen und Durchgängen des menschlichen Lebens gehört der Tod, Anne Strobl hat die Tragik des Lebens nie verleugnet, aber niemals exploitiert." (Leander Kaiser)
Nun ist sie in Folge einer schweren Krankheit aus der Mitte ihres Lebens und der Fülle ihrer Arbeit gerissen worden. Am 4. Oktober wurde sie unter großer Anteilnahme ihrer Familie und zahlreicher Freunde in Going zur letzten Ruhe gebettet.

<<< / >>>