2012 2011 2009 2007 2006 2004 2003

aktuelles

bilder

texte

interpretationen

dokumentation

begegnungen

archiv

links

kontakt

Innsbrucker Gespräche
über Ästhetik 2011
Ein Gefühl der Irrealität


Programmfolder: download.pdf

Ein Gefühl der Irrealität ist Symptom historischer Orientierungslosigkeit, eines Wirklichkeitsverlusts, der sich nicht minder in der Kunst wie in gesellschaftlichen Handlungsformen zeigt. Diese Stimmung, für die alles in einem Raum ohne Boden schwebt, aufsteigt und fällt, ist von der Finanzkrise der letzten Jahre verstärkt worden. Der Realitätsbezug von Handlungen, Informationen, Bildern und Kunstwerken scheint durch kein Erfahrungskriterium gesichert. Durch das Spiel mit doppelsinnigen Symbolisierungen, willkürlichen Konstrukten und politischen Ambivalenzen reagieren viele Künstler der Gegenwart auf diese Lage - und versuchen damit auch in jene Sphären aufzusteigen, in denen für Kunstwerke irreal hohe Preise bezahlt werden.


Oktober 2011
Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum

referat
programmfolder
vorlaufende anmerkungen zum thema
impressum