2012 2011 2009 2007 2006 2004 2003

aktuelles

bilder

texte

interpretationen

dokumentation

begegnungen

archiv

links

kontakt

Innsbrucker Gespräche
über Ästhetik 2011
Ein Gefühl der Irrealität


Vorlaufende Anmerkungen zum Thema: download.pdf

Etwas kann unwirklich erscheinen, sei es seinem überraschenden Auftauchen, sei es unserer Stimmung geschuldet. Das Irrealwerden des Realen, der alltäglichen Lebensrealität und des gesellschaftlichen Lebens ist dagegen vermutlich ein Symptom unserer Zeit. Am ausgeprägtesten im Finanzsektor, aber auch in vielen anderen Bereichen der „Press-Button-Society“ haben sich Handlungsformen ohne Regulativ oder einen Maßstab, der sie in Verhältnis zur sonstigen Realität von Gesellschaft und Natur setzen könnte, etabliert. Diese Abgehobenheit geht über die Verkümmerung des Bewusstseins über die Folgen des eigenen Handelns in Arbeitsteilung und Entfremdung hinaus. An der gewissen Irrealität des Finanzsektors hat der Kunsthandel mit enormen Preissteigerungen für die allerneuesten Werke seiner Stars partizipiert.

Auf einer anderen Ebene erzeugen selbst Werke in verschiedenen Medien, die sich mimetisch mit der Realität auseinandersetzen, heute dieses Gefühl der Irrealität: die inszenierte Fotografie, der narrative Realismus und Symbolismus der Leipziger Schule, erst recht die abgemalten Fotos. Das Irrealwerden des Realen ist hier mehr oder weniger bewusst Thema der künstlerischen Arbeit. Es handelt sich nicht nur um die seit Hegel bekannte Schwierigkeit, die weitläufige Vermitteltheit gesellschaftlichen Geschehens in sinnlichen Gestalten zu fassen. Das Reale entrückt sich desto mehr ins Irreale, je näher man ihm kommen will, und das Gegenwärtige zerfließt desto schneller in einen konturlosen Zeitbrei, je gegenwärtiger man sein will. Hinter der Vieldeutigkeit und Ambiguität vieler zeitgenössischer Werke und dem Konstruktivismus, der die Welt mit Brettern vernagelt erklärt, verbirgt sich oft die Ratlosigkeit, an welchem historischen und imaginären Ort wir uns befinden.


Oktober 2011
Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum


referat
programmfolder
vorlaufende anmerkungen zum thema
impressum

 

<<< >>>
referat / programmfolder / vorlaufende anmerkungen / impressum